Erfahrungsberichte

© bergfreunde.de
© bergfreunde.de

Du hast die Alpenüberquerung hinter dir? Auf dem E5 zwischen Oberstdorf und Meran? Du hast Tipps und Erfahrungen, die du mit anderen Wanderern teilen möchtest? Dann melde dich bei uns für ein kurzes Interview oder sende uns deinen Reisebericht. Wie das aussehen kann, siehst du hier: Alpenüberquerung auf dem E5 – Interviews mit den Wanderern

Vor jeder Alpenüberquerung steht die Planung. Dein Erfahrungsbericht aus erster Hand gibt einen authentischen Eindruck von der Situation auf den 6 Etappen zwischen den Allgäuer Alpen und der Texel Gruppe in Südtirol. Deine wertvollen Tipps können allen Aspiranten der Alpenüberquerung helfen, kleine Fehler im Vorfeld zu vermeiden. Erlebtes kannst du hier im Blog berichten und mit Fotos untermalen.
Schreibt uns eine kurze Email an info@fernwanderweg-oberstdorf-meran.de !

Hier geht’s zu den Interviews:

Erfahrungsberichte: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,21 von 5 Punkten, basieren auf 14 abgegebenen Stimmen.
Loading...

5 Antworten auf „Erfahrungsberichte“

  1. Hallo zusammen, auch ich habe mit meinem Kollegen Jörg vom 13.08 bis 19.08 2017 die Alpenüberquerung Oberstdorf -Meran gemacht. Man braucht schon etwas Kondition und Schwindelfrei sollte man auch sein.
    7 Tage Sonnenschein,2 Super Bergführer Marcel und Sandro Klauser.
    Kann diese Tour nur empfehlen. Organisation über Bergschule Kleinwalsertal Super. Für 2018 planen wir wieder eine Tour mit der Bergschule Kleinwalsertal. Super waren auch der Rest der Truppe, es hat alles gepasst.

  2. Hallo zusammen, die E5 Tour von Oberstdorf nach Meran geht auch in 3 Übernachtungen. Mit einem ordentlichen Schritt gehst du von Spielmannsau an der Kemptner Hütte vorbei ,und auch die Memminger Hütte ist noch zu früh. erst in der Zammser Ski-Hütte die erste Übernachtung. Die zweite Übernachtung war in Zwieselstein in der Dav Hütte. Die dritte Übernachtung in der Pfandleralm. dann am Nachmittag läufst du schon an der Meraner Hütte vorbei und in Richtung Tal zum nächsten Bus.

  3. Ich habe vom 12.8-18.8 eine geführte Alpenüberquerung mit der Bergschule Kleinwalsertal gebucht. Leider kann ich die Reise antreten und suche einen Ersatz. Wenn jemand Interesse hat gerne melden.

  4. Hallo E5 Wanderer,
    ich musste die Tour leider nach der dritten Etappe abbrechen. Grundvoraussetzung für die Tour ist auf jeden Fall dass man mit der Höhe keine Probleme hat, sprich Schwindelfrei ist. Wenn da jemand Probleme hat sollte er auf jeden Fall von der Sache absehen. Der Aufstieg von der Memminger Hütte zur Seescharte und der Abstieg über das Geröllfeld ging ja noch. Es ist Trittsicherheit sehr wichtig und man sollte auf jeden Fall Stöcke dabei haben. Weiter ging es dann ins Zamser Loch. Ein steiler in den Hang gesprengter Steig hinunter nach Zams. Dort gibt es immer mal wieder ausgesetzte Stellen und kein Drahtseil zum halten. Nach Übernachtung auf der Zamser Schihütte hatte ich dann beschlossen das Ganze zu beenden. Meine Gruppe teilte mir dann mit dass der Aufstieg zur Braunschweigerhütte nicht ohne ist, und vor allem der Weg über den Gletscher auchn nicht einfach war. Man darf den E5 nicht unterschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.