Alpenüberquerung auf dem E5 mit Kaunergrat-Variante – Interview mit Jochen

Erneut dürfen wir verkünden, dass sich vor wenigen Tagen ein Wanderer gemeldet hat, der seine taufrischen E5-Eindrücke mit Euch und uns teilen möchte. Es ist Jochen Schorn, dessen elftägige Tour von Oberstdorf nach Bozen am 18. August 2016 startete und der also gerade erst aus den Alpen zurückgekehrt ist. Ihm liegt es besonders am Herzen, Klarheit über die E5-Variante über den Kaunergrat, die er gewandert ist, ins Netz zu bringen. Zu der Strecke finden sich nämlich nur sehr widersprüchliche Aussagen. Diese Gelegenheit geben wir ihm gern, denn Jochen hat viele wertvolle Tipps für jeden E5-Wanderer von seinem Abenteuer mitgebracht. Seine ausführlichen Antworten füllen ganze drei Seiten. Solch ein Engagement schätzen wir. Daher an Euch andere der Aufruf: “Erzähle die Geschichte deiner Alpenüberquerung“.

Hallo Jochen, soviel, dass Du die Alpen nicht ganz auf der heute klassischen Route überquert hast, wissen wir ja schon. Bevor Du uns von Deinem Alpenabenteuer berichtest, wollen wir Dich jedoch ein bisschen kennenlernen. Was sollten wir über Dich und Deine Wanderleidenschaft wissen?

Ich bin schon als kleines Kind häufig mit meinen Eltern zum Wandern gegangen. Die waren damals schon erstaunt, dass ich so stramm gelaufen bin. Im Gegensatz zu einem Spaziergang durch die heimischen Wälder war das Wandern in den Bergen immer irgendwie ein Abendteuer. Ich verdanke es wohl meinen Eltern, dass mich damals schon die Wanderlust gepackt hat und bis heute noch anhält. Der Wehrdienst bei den Gebirgsjägern hat sein Übriges dazu beigetragen, dass mich die Faszination Berg nie wirklich losgelassen hat. Zu guter Letzt bin ich auch im Winter recht aktiv in den Bergen unterwegs. Dank Telemark-Ski am Fuss sind da auch kleine Aufstiege problemlos machbar.
Weiterlesen

Alpenüberquerung auf dem E5 – Interview mit Christian

An allgemeine Informationen und Tipps kommt man leicht – doch an Erfahrungen anderer? An Eindrücke und Erlebnisse? Das geht nur durch Erfahrungsberichte – oder wie in diesem Fall – durch die Erzählung anhand von Fragen. Christian Pötzsch ist bereits öfter den E5 gewandert, so auch dieses Jahr in Begleitung von drei Mitwanderern. Er ist erst vor wenigen Wochen zurückgekommen. Lest selbst, was er auf seiner Alpenüberquerung erlebt hat:

Bevor Du uns von Deiner Wanderung auf dem E5 berichtest, möchten wir etwas über Dich erfahren. Sag uns bitte ein paar Worte zu Dir und warum es dich in die Alpen gezogen hat?

Ich komme ursprünglich aus Berlin und hatte mit Bergen und Wandern salopp gesagt nix am Hut. Aus beruflichen Gründen kam ich vor ein paar Jahren nach München. Durch die Nähe zu den Alpen und als jemand, der sehr sportbegeistert sowie gerne in der Natur unterwegs ist, habe ich hier meine Leidenschaft für das Wandern und die Berge entdeckt. Ich mag den Facettenreichtum, den eine Wanderung in den Alpen bieten kann. Da ist einerseits die körperliche Herausforderung bei anspruchsvollen Etappen und da sind andererseits die herrlichen Eindrücke und die Ruhe und Ausgeglichenheit, die ich dabei verspüre. Für mich ist ein Trip in die Berge immer wie ein Mini-Urlaub vom Alltag, der auf wundersame Weise den körperlichen und seelischen Akku wieder auflädt und einem dadurch sehr viel gibt. Dieses Phänomen begeistert und motiviert mich stets aufs Neue, den Alpenraum und die vielen Möglichkeiten auf den verschiedenen Etappen des E5 immer wieder neu zu entdecken.

Weiterlesen

E5-Alpenüberquerung mit dem Bike?

Habt Ihr auch das Gefühl, dass der E5 immer voller wird? Die Alpenüberquerung ist nicht nur bei uns Wanderern, sondern auch bei Mountainbikern unheimlich beliebt. Die Transalp-Routen für Mountainbiker werden immer mehr – gehört der E5 nun auch dazu?

Alpenüberquerung Mountainbike

Transalp-Tour mit dem Bike © Netzer Johannes / Fotolia.com

Viele von Euch kennen den E5, Europas schönsten Fernwanderweg und besonders sein Herzstück, in und auswendig: Ihr seid die Tour gewandert, wollt sie wandern oder wollt sie wieder und wieder wandern. Eines dürfte Euch über die Jahre hinweg aufgefallen sein: Auf dem E5 tummeln sich die unterschiedlichsten Wanderer! Kleinere Gruppen, größere und vielleicht sogar geführte Gruppen, ältere Paare, Familien mit Kindern und (man höre und staune) Trekking-Kinderwagen – da ist wirklich alles dabei. Jeder will gesunde Bewegung und emotionales Erleben in atemberaubender Natur.

Bei all den Newcomern in Sachen E5 fragen wir uns, wann sich auch die ersten Mountainbiker auf unsere Wanderrouten wagen. Oder haben sie es schon gewagt? Reiseberichte sind dazu nicht zu finden.

Weiterlesen